Landschulwoche Klasse 4b

Vom 25. bis 29. August 14 erlebte die Klasse 4b in Kandersteg eine unvergessliche Woche.

LSW 4b
LSW 4b
LSW 4b
 

 Montag  (Aura, Ana Maria, Nadine, Dominique)

Um 8.30 Uhr haben wir uns beim Schulhaus besammelt. Wir waren alle sehr aufgeregt. Wo wir dann endlich alle waren, ging es los. Wir liefen dann alle zum RBS-Bahnhof. Wir mussten 11 Minuten fahren bis nach Bern. Danach fuhren wir mit der BLS nach Reichenbach. Als wir am Bahnhof in Reichenbach waren, liefen wir zum Kristallkeller. Vor dem Kristallkeller assen wir unser Picknick aus dem Rucksack. Danach gingen wir endlich rein. Wir fielen fast um, es hatte so schöne Kristalle. Dann ging es runter in den Keller. Der Mann, der das Geschäft führte, erzählte uns von seiner Geschichte. Es war ein bisschen langweilig aber wir taten so, als wäre es ganz spannend. Schsch aber niemandem davon erzählen. Jeder ging mindestens mit einem Kristall auf den Zug. Wir assen Carambas, sie waren sehr lecker. Endlich kamen wir in Kandersteg beim Bahnhof an. Danach liefen wir zum Haus. Naja wir wollten zum Haus. Als wir zu einer Brücke kamen, wusste Frau Rösch nicht ob wir noch weiter laufen müssen oder die Brücke überqueren müssen. Dann hat sie Markus angerufen und nachgefragt. Nach langem Hin und Her sind wir endlich im Lagerhaus angekommen.  Später gab es das Mittagessen, Kartoffelcremesuppe und Würstchen und Brot. Danach haben wir uns in unseren Zimmern eingerichtet. Nach einer Weile gingen wir raus und mussten ein Rätsel lösen.  Zwei Kinder gewannen.  Später haben wir Freizeit gehabt: Wir spielten auf unseren Betten, haben andere in ihren Zimmern besucht, Zimmertafeln gebastelt, Gruselgeschichten erzählt. Nach dem ganzen Spass gab es das Nachtessen: Pouletbrüstchen und Safranrisotto. Das war lecker!  Am Abend hat uns Frau Rösch eine Sage von einem Berggeist erzählt. Die war gar nicht gruselig. Nachher ging es ab ins Bett! Heimwehkügeli ahoi! 

Dienstag (Helen, Lea, Nicole, Saruga, Shameena)

Am Dienstag hat es den ganzen Tag geregnet. Am Morgen haben wir Steine gefilzt. Es war sehr anstrengend. Man  musste die ganze Zeit drücken. Danach haben wir ganz weiche Hände gehabt. Am Nachmittag kam der Alphornbläser. Helen hat 3min 13s Alphorn geblasen und eine Melodie gespielt. Am Abend haben wir noch gespielt. Um 21 Uhr mussten wir ins Zimmer. Um 21.30 Uhr war Nachtruhe. 

Mittwoch (Robin, Timon, Moiz, Manuel, Florim)

Am Morgen assen wir das Morgenessen. Nach dem Essen liefen wir zum Zug. Neben dem Zug war ein grosser Platz und da assen wir unser Znüni/Mittagessen. Dann gingen wir zum Spielplatz und spielten Kübeli um. Sogar die Lehrpersonen spielten mit. Und das hat sehr Spass gemacht. Dann gingen wir nach Hause und spielten noch den ganzen Tag Tischtennis.  Am Abend assen wir noch das Abendessen.

Donnerstag (Nicole, Lea, Saruga, Helen)

Am Donnerstag waren wir am Oeschinensee. Wir haben Schlangenbrot und Cervelat gebrätelt. Danach mussten wir 1h runter laufen. Das war sehr anstrengend. Als wir unten ankamen, mussten wir zum Schwimmbad laufen. Dann sind wir angekommen. Es hat eine Rutschbahn gehabt. Das Wasser war 26°C. Man konnte sie nur vom Wasser erreichen. Wir durften noch etwas im Kiosk kaufen. Fast alle kauften einen Hirnlutscher. Später gab es keine mehr, alle Lutscher waren weg. In unserer Garderobe waren ein paar Engländerinnen von der Pfadi. Danach gingen wir nach Hause. 

(Felice, Shameena, Mina)

Wir sind zu der Gondelbahn gelaufen. Dann sind wir hoch gefahren. Danach haben wir auf die anderen gewartet. Wir durften 3 Runden fahren. Dann sind wir an den Oeschinensee gewandert. Dort haben wir gebrätelt. Dann mussten wir den steilen Hang hinunterlaufen. Es war sehr anstrengend. Später sind wir in ein Freibad gegangen. Es hat eine Treppe im Wasser, ein 1m- und ein 3m-Sprungbrett und ein Sprudelbad und eine Rutschbahn. Herr Neukomm machte mega tolle Fotos. Es war sehr lustig. Dann durften wir etwas Süsses kaufen. Zuhause mussten wir packen. Der letzte Tag war der lustigste. Leider schon der letzte! 

Bildergalerie

 
Agenda
Stundenpläne
Bildergalerien
Semesterinfos